Doppelturnhalle, Auw

Die neue Doppelturnhalle der Schule Auw ist ein Mischbau. Das Untergeschoss wurde als Massivbau aus Sichtbeton und Zementsteinwänden errichtet. Darauf steht die in Holzbauweise erstellte Turnhalle, die mit 28 schlanken Dachbindern überspannt wird. Die Fassade besteht aus rotem Aluminiumlochblech mit vorgehängten Vertikallatten aus Weisstanne.

Die Einhaltung der genauen Gebäude- und Achsmasse war sowohl bei der Planung als auch in der Ausführung äusserst anspruchsvoll. Sämtliche Bauteile im Bereich der Fassade mussten auf Millimeter genau aufgerichtet werden.

Beheizt wird die nach Minergie-Standard realisierte Turnhalle über eine Holzschnitzel-Fernheizung.

Projektart Neubau
Architektur GXM Architekten GmbH
Bauherrschaft Öffentlich
Jahr 2012 - 2013
Leistungen Submission, Kosten, Termine, Bauleitung
0 Gewindeschrauben für die Dachkonstruktion

Weitere Referenzen aus der kategorie Öffentliche Bauten